Schlagwort-Archiv: Infraserv Höchst

Eine digitale Konferenz

Vereinigung Chemie und Wirtschaft bot intensiven, virtuellen Austausch

Jürgen Vormann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Infraserv Höchst, und Prof. Dr. Hannes Utikal (rechts), Leiter des Zentrums für Industrie und Nachhaltigkeit der Provadis Hochschule, bei der Digitalkonferenz der Vereinigung Chemie und Wirtschaft (VCW). Foto: Infraserv Höchst

Einen derart direkten Draht nach Brüssel wünscht man sich in der deutschen Chemieindustrie als Standleitung, denn nicht immer finden Unternehmen so schnell Gehör im Europäischen Parlament wie bei der Digitalkonferenz der Vereinigung Chemie und Wirtschaft (VCW) der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). Weiterlesen

Beitrag zum Klimaschutz

Ministerpräsident Volker Bouffier läutet den Kohleausstieg im Industriepark Höchst ein

Gemeinsam haben der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (2.v.links), die Infraserv-Geschäftsführer Jürgen Vormann (rechts) und Dr. Joachim Kreysing (links) sowie Andre Hawkridge, verantwortlicher Projektleiter bei Infraserv Höchst, symbolischen den Grundstein für die neue Gasturbinen-Anlage im Industriepark Höchst gelegt. Foto: Infraserv Höchst

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat am Mittwoch, 1. Juli, im Industriepark Höchst die symbolische Grundsteinlegung für den Bau einer neuen Gasturbinenanlage vorgenommen. Weiterlesen

Sirenen werden überprüft

Am morgigen Mittwoch rund um den Industriepark Höchst

Am Mittwoch, 3. Juni, findet um 10 Uhr der Probealarm der Sirenen statt, die rund um den Industriepark Höchst in den benachbarten Stadtteilen installiert sind. Weiterlesen

Infraserv stellt Desinfektionsmittel her

Auch Krankenhäuser in der Umgebung werden mit dem Desinfektionsmittel unterstützt

Die Provadis-Ausbilder Ronja Messer, Jens Schröder und Saskia Buberl (von links) haben in dieser Woche rund eine Tonne Desinfektionsmittel hergestellt. Foto: Infraserv Höchst

Gemeinsam mit den Tochterunternehmen Provadis und Infraserv Logistics hat die Betreibergesellschaft des Industrieparks Höchst mehr als eine Tonne Hand-Desinfektionsmittel hergestellt. Ein kleinerer Teil wird für den Eigenbedarf im Arbeitsmedizinischen Zentrum des Industrieparks Höchst und in verschiedenen Infraserv-Betrieben benötigt, mehr als die Hälfte kann kostenlos an Krankenhäuser in der Umgebung weitergeben werden. Weiterlesen