3. Juni 2019

Alles neu in der Ibellstraße

Buslinie 50 über Hunsrückstraße und Schmalkaldener Straße umgeleitet

Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) poliert ab heute die Ibellstraße in Unterliederbach gründlich auf.

„Wir haben ein ganzes Paket an Maßnahmen geschnürt. Die alten Betonplatten fliegen raus. Wir bauen die Gehwege und die Fahrbahn neu, ebenso die Parkplätze“, erläutert Michaela Kraft, Leiterin des ASE, die Bauarbeiten.
Das Amt hat die Arbeiten gebündelt. So baut die SÜWAG Versorgungsleitungen aus und die VGF macht die Bushaltestelle barrierefrei. An der Endhaltestelle richtet die VGF zudem eine WC-Anlage für das Buspersonal ein. Amtsleiterin Michaela Kraft erklärt: „Durch die gemeinsamen Arbeiten haben die Verkehrsteilnehmenden nur einmal mit den Einschränkungen der Baustelle zu tun.“
Die Arbeiten werden abschnittsweise ausgeführt. In den meisten Bauphasen wird die Ibellstraße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Ludwig-Hensler-Straße beziehungsweise Schmalkaldener Straße. Somit kann das Wohngebiet überwiegend von der Liederbacher Straße kommend erreicht werden. In Zeiten der Vollsperrung im Bereich zwischen Liederbacher Straße und Ludwig-Hensler-Straße wird die Siedlung über die Schmalkaldener Straße erschlossen. Anwohner werden durch das ASE gesondert informiert.
Für die gesamte Dauer der Arbeiten wird die Buslinie 50 über Hunsrückstraße und Schmalkaldener Straße umgeleitet. Dafür wird in der Schmalkaldener Straße in Höhe Ibellstraße eine Buswendemöglichkeit eingerichtet. In Richtung Unterliederbach West kann die Linie 50 die Haltestelle Markt nicht bedienen. In der Gegenrichtung ist dieser Halt an den Heimchenweg und der Halt Unterliederbach West an die Schmalkaldener Straße verlegt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.