30. Januar 2020

„Turtle Helpers“

Treffen der Selbsthilfegruppe am 12. Februar im Klinikum Frankfurt Höchst

Die „Turtle Helpers“, eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen, laden Betroffene und Interessierte am Mittwoch, 12. Februar, zu ihrem nächsten Treffen ein.

Die Gruppe trifft sich um 18.30 Uhr im Gemeinschaftsraum im zweiten Obergeschoss im Gebäude A des Klinikums Frankfurt Höchst. In der Selbsthilfegruppe können sich Betroffene miteinander austauschen, finden Verständnis und erhalten wichtige Tipps sowie Informationen. Im Mittelpunkt steht diesmal das Thema „Natürliche Behandlungsmethode von Schilddrüsenerkrankungen – alternative Wege“. Referentin ist Susanne Frese, Heilpraktikerin in Königstein.
Die „Turtle Helpers“ treffen sich regelmäßig mittwochs in dem Gemeinschaftsraum. Seit Jahresbeginn wird die Gruppe angeleitet von Svetlana Rakic, die unter der Telefonnummer 0176/57743039 erreichbar ist. Ingrid Staab, die die Gruppenleitung seit 2005  inne hatte, unterstützt Svetlana Rakic aber noch bei der Organisation.
In der Selbsthilfegruppe können sich Betroffene miteinander austauschen, finden Verständnis und erhalten wichtige Tipps sowie Informationen. Kompetente Referenten halten interessante Vorträge und stehen den Gruppenmitgliedern Rede und Antwort. Die Gruppe wird unter anderem von Prof. Dr. med. Matthias Schwarzbach, Chefarzt der Klinik für Chirurgie des Klinikums Frankfurt Höchst, medizinisch begleitet. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.