27. Mai 2020

Aktion „#frankfurtvereint“ beendet

Große Nachfrage nach Corona-Soforthilfe von 50.000 Euro für Frankfurter Vereine

Mit einer einmaligen Aktion unterstützte die Frankfurter Sparkasse Ende April schnell und unbürokratisch Vereine, die von den Auswirkungen des Coronavirus besonders betroffen sind.

Interessierte gemeinnützige Vereine konnten sich über die Website des regionalen Kreditinstituts bewerben. Die Spendensumme in Höhe von insgesamt 50.000 Euro war innerhalb einer knappen Woche vergeben. Auch die Vereine, die keinen Zuschlag erhalten, werden nun von der Frankfurter Sparkasse informiert.
„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser einmaligen Aktion das Ehrenamt und damit die Gemeinschaft in unserem Geschäftsgebiet stärken können“, betont Robert Restani, Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Sparkasse. Die 100 Vereine, die von der Spende profitieren, engagieren sich für ganz verschiedene Themen: von Musik über Tierschutz bis hin zu Sport genauso wie für soziale und kulturelle Zwecke. Sie kommen aus dem gesamten Frankfurter Stadtgebiet und aus den umliegenden Gemeinden des Geschäftsgebiets der Frankfurter Sparkasse.
Der Hintergrund der Aktion: Derzeit verhindern die Einschränkungen im öffentlichen Leben das Vereinsleben. Viele sind durch Absagen von Veranstaltungen oder Einstellungen des Ligabetriebs finanziell besonders stark betroffen. „Dennoch bieten Vereine selbst in dieser Zeit ihren Mitgliedern Orientierung und Heimat. Dies ist eine besondere Stütze für viele Menschen“, meint Robert Restani. Die Soforthilfe stellte die Frankfurter Sparkasse deshalb unter dem Motto „#frankfurtvereint – In meinem Verein bin ich daheim“ zur Verfügung.
Auch regionale Händler und Unternehmer unterstützt die Frankfurter Sparkasse in dieser besonderen Zeit: unter anderem mit der Entwicklung eines virtuellen regionalen Marktplatzes. Hier kann die regionale Wirtschaft kostenfrei ihre Waren und Dienstleistungen den bis zu 300.000 täglichen Besuchern auf der Website der Frankfurter Sparkasse präsentieren. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.