3. Februar 2022

Stoffaustritt im Industriepark gestoppt

Gestern ist um 13.24 Uhr in einem Betrieb der Firma Grillo im Industriepark Höchst aus bisher ungeklärter Ursache Oleum ausgetreten. Vorsorglich wurden aufgrund der vorherrschenden Windrichtung der Stadtteil Schwanheim und die Stadt Kelsterbach gewarnt.

Außerhalb des Industrieparks war die Auswirkung des Stoffaustritts nur wenige Minuten wahrnehmbar. Der Stoffaustritt konnte gegen 16.30 Uhr vollständig gestoppt werden. Die Werkfeuerwehr hat die Austrittsstelle abgedichtet. Die Warnungen innerhalb und außerhalb des Industrieparks konnten aufgehoben werden. Die Einschränkungen des Schiffsverkehrs auf dem Main wurden aufgehoben.
Oleum ist eine Lösung von Schwefeltrioxid in Schwefelsäure und bildet bei Kontakt mit der Luftfeuchtigkeit bereits bei geringen Mengen sehr starken Nebel. In dem betroffenen Bereich außerhalb des Industrieparks Höchst wurden durch die Berufsfeuerwehr Frankfurt, die Gefahrenabwehr des Kreises Groß-Gerau und Infraserv Höchst umgehend Messungen vorgenommen. Alle Messwerte lagen unterhalb der Nachweisgrenze, mit einer Beeinträchtigung ist nicht zu rechnen. Oleum dient als Vorprodukt und wird bei unterschiedlichen Produktionsprozessen eingesetzt. Oleum wird im Industriepark Höchst unter anderem zur Herstellung von Lebensmittelzusatzstoffen benötigt.
Die Werkfeuerwehr und Berufsfeuerwehr waren im Einsatz. Die Werkfeuerwehr hatte den ausgetretenen Stoff mit einem Wasserschleier niedergeschlagen. Das angefallene Niederschlagswasser wird in einem Auffangbehälter zurückgehalten.
Die zuständigen Behörden sind informiert und begleiten die Grillo-Werke bei der weiteren Aufarbeitung des Stoffaustritts. Für die Nachbarn des Industrieparks Höchst stand ein Bürgertelefon zur Verfügung. Die Grillo-Werke bitten die Anwohner und Nachbarn für die Beeinträchtigung um Entschuldigung. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.