8. März 2022

Explosion in Gartenlaube

Eine 35 Jahre alte Frau hat sich in der Nacht vom 26. Februar auf den 27. Februar bei einer Explosion in einer Gartenlaube in Frankfurt-Höchst schwere Verbrennungen zugezogen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen bereitete sich die 35-Jährige am späten Abend in einem Gartenhaus eines Kleingartenvereins mit einem Gaskocher eine Mahlzeit zu und legte sich dann schlafen. Später, als sie aufwachte, soll sie sich eine Zigarette angezündet haben, woraufhin es umgehend zu einer Explosion gekommen sei. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei fanden die Frau mit erheblichen Verbrennungen auf. Die Schwerverletzte kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Das Brandkommissariat der Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. pol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.