4. Dezember 2019

Ein bunter, lebensfroher Wandteppich

Öffentliches Sticken endet mit kleiner Abschlussfeier am Bolongaropalast

Der Kultur- und Museumsverein Bolongaro lädt zum Abschluss des Projektes: „Bolongaro – Wandteppich“ am Montag, 9. Dezember, um 19.30 Uhr zu einer kleinen Feier im östlichen Gartenpavillon des Palastes ein.

Über 400 Mitbürger aus Höchst und den westlichen Stadtteilen haben in dreieinhalb Jahren einen Wandteppich für den Bolongaropalast gestickt, etwa 50 weitere Helfer trugen organisatorisch zum Gelingen bei. Auf dem fünf Meter langen und 80 Zentimeter hohen Bolongaro-Wandteppich spiegeln sich die Buntheit und die Lebensfreude der Bewohner wieder. Um das zentrale Motiv, den Main, tummeln sich Menschen, Tiere und Pflanzen und neben markanten Bauwerken und Vereinsemblemen findet man auch Fantasiemotive im Stil des Teppichs von Bayeux.
Das partizipatorische Projekt zeugt von einer tiefen Verbundenheit der Teilnehmer mit dem Bolongaropalast. Gestickt wurde unter anderem in Einrichtungen des Frankfurter Verbandes, in Stadtteilbibliotheken, Schulen und bei der VHS. Ein Novum war das Sticken mit Mitarbeitern und Patienten im Klinikum Höchst sowie das Mitarbeitersticken im Industriepark Höchst, organisiert durch Infraserv. Das öffentliche Sticken, bei dem Menschen jeden Alters und jeder Herkunft mitgewirkt haben, wird am Montag mit dieser kleinen Feier im östlichen Gartenpavillon des Palastes seinen Abschluss finden.
Eine Nachbearbeitung und letztendliche Fertigstellung wird in den nächsten Monaten von einer kleinen Expertengruppe durchgeführt. Nach der Wiedereröffnung des Bolongaropalastes findet der Wandteppich dort seinen dauerhaften Platz im Empfangsbereich. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.