11. August 2020

„Wir packen’s an. Und räumen auf“

Umweltdezernentin Heilig lädt zum zweiten Sauberkeitstag am 18. und 19. September ein

Alles Müll vom Mainufer: Bereits im vergangenen Jahr präsentierten Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und Holger Holland vom „World Cleanup Day“ prall gefüllte Müllsäcke. Foto: Stadt

Nur noch wenige Wochen, dann ist es so weit: Frankfurt startet gemeinsam mit dem World Cleanup den „Frankfurt Cleanup 2020“. Die gemeinsamen Sauberkeitsaktion der Stadt findet am Freitag, 18. September, und Samstag, 19. September, statt.

Wer mit dabei sein möchte, kann sich auf der eigens eingerichteten Anmeldeplattform der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) hier eintragen. Anmeldeschluss ist am Sonntag, 6. September.
„Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr mit dem Slogan ‚Wir packen‘s an. Und räumen auf!’ unseren ‚Frankfurt Cleanup‘ planen konnten und hoffentlich auch durchstarten können. Trotz Corona-Beschränkungen“, sagt Schirmherrin und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. Selbstverständlich seien bei der Planung die aktuellen Regeln berücksichtigt worden. Dennoch appelliert die Dezernentin, auch bei den Müllsammelaktionen im Freien den Mund-Nasen-Schutz zu tragen und sich an die Abstandsregeln zu halten.
Neu in diesem Jahr ist, dass der „Frankfurt Cleanup“ an zwei Tagen stattfindet: Am Freitag, 18. September, und Samstag, 19. September, dem offiziellen World Cleanup Day (WCD). Damit können auch Schulen, Kitas und Unternehmen teilnehmen. Der World Cleanup Day ist auch in diesem Jahr Partner des „Frankfurt Cleanup“. „Schon beim ersten gemeinsamen Cleanup 2019 haben wir unsere gute Partnerschaft unter Beweis gestellt, das wird uns auch dieses Mal wieder gelingen“, sagt Rosemarie Heilig. „Wir haben in diesem Jahr einen gemeinsamen Feind im Fokus: Die Zigarettenkippen. Ungeheure Mengen liegen davon in den Anlagen und am Main. Eine Gefahr, die leider unterschätzt wird.“
Das bestätigt auch Holger Holland, Vorsitzender des Vereins „Let’s Do It! Germany“, dem Träger des WCD in Deutschland: „Zigarettenmüll ist mit eines der größten Probleme bei der Plastikvermüllung unserer Umwelt. Das stellen wir jedes Jahr aufs Neue bei unserem World Cleanup Day weltweit fest. Viele Raucher denken, sie schnippen abbaubares Papier, Baumwolle oder ähnliches in die Landschaft. Das ist aber ein Trugschluss. Zigarettenfilter halten sich Jahrhunderte in der Landschaft und werden schnell Teil unseres Trinkwassers und unserer regionalen Ernährung.“
Organisiert wird der „Frankfurt Cleanup“ von Frankfurts Sauberkeitskampagne „#cleanffm“, dem Grünflächenamt und der FES. „Die FES, das Grünflächenamt und die Kampagne ‚#cleanffm‘ stellen die Infrastruktur für eine saubere Stadt – mit mehr Papierkörben, mehr Personal und häufigeren Leerungen und Reinigungen. Doch damit unsere Mainmetropole sauberer, schöner und lebenswerter ist, benötigen wir die Mithilfe aller“, sagt FES-Geschäftsführer Benjamin Scheffler. „Bilden Sie Aufräumteams und tragen Sie sich auf unserer Anmeldeplattform ein.“ Für alle, die mitmachen, gibt es Mehrweghandschuhe, Müllzangen und -beutel als Geschenk.
Gesammelt wird in der gesamten Stadt, in den Stadtteilen, am Mainufer. Der Fokus des Cleanup am Freitag wird auf dem Frankfurter Stadtwald liegen. Zusätzlich werden sich auf einer Info-Meile „#cleanffm“, FES und Mainbecher, Recigs, Tobacycle und das Grünflächenamt präsentieren. Am Samstag, 19. September, dem World Cleanup Day, beginnt und endet die Hauptsammelaktion in der Franziusstraße auf dem ehemaligen ThyssenKrupp-Gelände. Auch dort stellen sich verschiedene Initiativen mit Themen wie Müllvermeidung, Nachhaltigkeit und anderem vor.
Alle Informationen zu „Frankfurt Cleanup“ gibt es hier oder am FES-Servicetelefon unter der Rufnummer 0800/2008007-08.
Die Müllbeutel, Handschuhe und Müllzangen werden beim FES-Servicecenter in der Innenstadt, bei den FES-Wertstoffhöfen sowie bei der Stabstelle Sauberes Frankfurt in der Braubachstraße 30-32 ausgegeben. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.