27. Januar 2021

Genug Schulplätze

Wachsende Bevölkerungszahlen, steigende Schülerzahlen: Was für ganz Frankfurt gilt, gilt auch für Unterliederbach. „Daher ist es sehr zu begrüßen, dass Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD) in den nächsten Jahren gleich mehrere Projekte zur Umsetzung vorsieht, damit in Unterliederbach auch in Zukunft genug Schulplätze zur Verfügung stehen und um die Vielfalt des Schulangebots zu verbessern “, sagt Hubert Schmitt, SPD-Stadtverordneter und Sprecher für Bildung seiner Fraktion.

Hubert Schmitt weist darauf hin, dass es demnach im Osten Unterliederbachs eine zusätzliche Grundschule auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Oppermann-Schule an der Gotenstraße geben wird und dass die Walter-Kolb-Schule, eine verbundene Grund-, Haupt- und Realschule, erneuert und erweitert wird. „Die umfangreicheren Maßnahmen sind aber im Westen vorgesehen. Dort wird ein Bildungscampus zwischen Liederbacher Straße und Königsteiner Kleinbahn mit einer weiteren Grundschule und mit zwei Berufsschulen einschließlich einer gymnasialen Oberstufe entstehen“, erklärt Hubert Schmitt.
Neben der Schaffung von ausreichend Schulplätzen für die steigende Zahl an Schülern werde auch das Schulangebot in Unterliederbach vielfältiger werden. „Ein Kind kann künftig auf seinem Weg von der Grundschule zum Abitur eine Schule in Unterliederbach besuchen“, freut sich Hubert Schmitt, der selbst in Unterliederbach wohnt und sich für diese Projekte eingesetzt hat.
Im kommenden Jahr werde für die neue Grundschule an der Gotenstraße und für die Walter-Kolb-Schule die sogenannte Planungsphase 0 durchgeführt. Damit erfolgten für diese beiden Schulen die ersten Schritte, die zur Umsetzung hinführen. Für beide Schulen wird laut Hubert Schmitt unter Mitwirkung der Beteiligten vor Ort die bauliche Ausgestaltung im Kern festgelegt, damit dann auf dieser Grundlage die konkreten Planungsaufträge an das zuständige Amt gegeben werden können. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.