22. März 2022

Bäume statt Papier

Mitglieder der Turngemeinde Höchst pflanzten anlässlich des 175jährigen Jubiläums des Vereins zahlreiche Bäume am Herzberg im Taunus. Foto: TGH

Mehr als ihr Ziel erfüllt haben die rund 25 Freiwilligen der Turngemeinde Höchst (TGH) bei ihrer Baumpflanzaktion am Montag am Herzberg im Taunus.

„Zu unserem 175-jährigen Jubiläum wollten wir 175 Bäume pflanzen, jetzt sind es gut doppelt so viele geworden“, sagte Thomas Bender, erster Vorsitzender der TGH, nach der Aktion zufrieden. „Wir haben also für die 350-Jahrfeier schon mal vorgearbeitet.“ Statt einer aufwändig gedruckten Jubiläums-Festschrift wollte der Verein einen nachhaltigen Beitrag für die Zukunft leisten. So entstand die Idee „Bäume statt Papier“.
Bei der von Hessen Forst organisierten Pflanzaktion haben die Mitglieder des Sportvereins Esskastanien, Traubeneichen und Rotbuchen in den steinigen und lehmigen Taunusboden gesetzt. Diese Baumarten kommen besser mit dem Klimawandel und den damit einhergehenden Hitze- und Trockenphasen zurecht. Auf der Pflanzfläche am Herzberg unweit der Saalburg standen zuvor Fichten in Monokultur, die dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen waren. „Schön, dass wir helfen konnten, dass vor unserer Haustür ein neuer Wald wächst“, meinte Thomas Bender.
In den kommenden Monaten werden viele Helfer immer mal wieder vorbeischauen, um zu sehen, wie es ihren Bäumchen geht. Damit noch mehr neuer Wald entstehen kann, startet die TGH in Kürze eine Baumspenden-Aktion. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.